top of page

Blog erstellen mit Wix - Tutorial für Anfänger auf Deutsch



Video Transkript

Ja, Herzlich willkommen zum heutigen Video. Wir möchten uns heute mal zusammen anschauen, wie wir mit dem Homepagebaukasten von Wix unseren eigenen Blog erstellen können. Wix ist dabei eine sehr gute Wahl, weil wie du hier siehst, ist das tatsächlich der größte Homepagebaukasten da draußen weltweit. Und damit geht natürlich auch einher, dass wir sehr viele Funktionen haben und eben auf alle Tools zurückgreifen können. Bevor wir loslegen, Du findest unten in der Beschreibung findest du den Link zu Wix. Wenn du darüber bestellst, hilfst du unter anderem mir und meinem Kanal hier auch zu wachsen, weil ich kriege eine kleine Provision dafür. Deswegen vielen Dank dafür. Das ermöglicht mir das es in Zukunft noch weiterhin so kostenlose Videos hier mache. Ja, wir legen los, wenn du drauf klicks. Auf diesen Link landest du dann direkt hier auf dieser Seite und dann kannst du auf jetzt starten klicken. Und den nächsten Bildschirm, den du siehst, ist dann dieser hier. Und zwar fragen sie dich hier Welche Art von Webseite möchtest du denn erstellen? Und wir wollen natürlich jetzt hier einen Blog erstellen.


Deswegen klicke ich jetzt hier einmal auf Blog und dann teilen die das auf hier Wix adi Das ist so Artificial Intelligence von denen. Das ist eine sehr vereinfachte Variante von dem Editor, den du hier bei dieser Variante hast. Ich empfehle eigentlich immer allen, erstelle deine Webseite mit dem Editor selbst, weil ja, da hat man schon die meisten Funktionen und am Anfang ist eine kleine Lernkurve dabei. Aber man versteht das dann auch relativ schnell. Deswegen einfach hier auf Vorlage auswählen und dann geht's weiter. Ich ziehe mich mal kurz hier rüber und dann hast du hier so ja alle Vorlagen, die Wix dir so anbietet, kategorisiert nach zum Beispiel eCommerce, wenn du im Onlineshop bauen willst nach Design, wenn du jetzt in Agentur bist und eben auch Blog und das sogar noch mal unterteilt in persönlichen Blog, in Essen, Reisen, Trinken, Kunst, Mode und Schönheit. Und hier kannst du eben gucken, was du so haben möchtest. Ich zeig das jetzt einfach mal anhand von diesem Reiseblog. Du kannst dir nämlich die Vorlagen hier einfach angucken, du kriegst einfach da drauf und dann siehst du hier eben, wie das so aussieht.


Und wenn dir diese Vorlage dann gefällt, Du kannst auch hier einfach mal rumklicken auf diese Menüpunkte und dir das dann alles im Einzelnen angucken. Und kleiner Tipp Ihr lasst euch hier so ein bisschen Zeit, guckt euch das genau an, guckt euch vielleicht noch ein paar mehr Vorlagen an hier einfach ansehen, weil je näher das an der Vorlage dran ist, desto einfacher ist später euer Leben, das einfach nur mit eurem Inhalt zu füllen. Deswegen macht es hier Sinn, das nicht zu überstürzen und sich die Vorlagen hier in Ruhe anzugucken. Auch passen euch die Farben, passen euch die Schriftgrößen und so diese ganze Aufteilung, weil das erleichtert euch die Arbeit später, eben weil ihr dann möglichst nahe an dieser Vorlage seid. Ihr müsst auch keine Blockvorlage nehmen. Ganz wichtig Jede normale Seite hier kann auch einen Block haben. Auch ein Onlineshop kann oder eine normale Webseite kann auch später ein Onlineshop werden. Und zu jeder dieser Vorlagen könnt ihr dann später auch einfach einen Block hinzufügen. Das ist bei Wix tatsächlich ganz geil gemacht. Das funktioniert über so einen App Store.


Da lädt man sich die Funktionalität von dem Block einfach wie ja wie über wie beim Handy. So wie du dir dann WhatsApp oder so installieren würdest, so lässt du dir das als App einfach rein und dann hat deine Seite die Funktionalität von so einem Blog das clever gemacht. Aber wenn ihr jetzt tatsächlich einfach nur erstmal einen Block machen möchtet und vielleicht später daraus einen Onlineshop, dann würde ich hier auch einfach mit dieser Blockvorlage starten. Da klickt ja dann einfach hier auf Bearbeiten. Genau. Und dann lädt er den Editor von Wix rein. Das dauert immer ein bisschen, weil da kommen sehr viele Funktionen aufeinander und ich zeige euch jetzt mal ganz kurz grob die Übersicht, damit ihr euch jetzt so zurechtfindet. Wenn ihr das im Detail wissen wollt, dann kann ich euch entweder ein anderes Tutorial von mir empfehlen, wo es darum geht, wie man eine Webseite erstellt, oder wenn ihr das noch mehr im Detail wissen wollt, habe ich jetzt hier auch so einen neuen Onlinekurs gemacht. Der richtet sich vor allem an Selbstständige und Unternehmer. Erfahre, wie du deine eigene Website erstellst und darüber neue Kunden gewinnst, dann kann ich dir diesen Onlinekurs hier empfehlen.


Den verlinke ich auch mal unten in dieser Beschreibung. Aber wir wollen jetzt zurück zu unserer Seite hier. Und zwar sehen wir jetzt hier erst mal diesen Editor und du kannst jetzt hier siehst du die Übersicht über die Seiten, die sind jetzt schon mit drin von der Vorlage die Hauptübersicht hier Start, Reisen, Essen hier ist der Menüpunkt, den kannst du später auch anpassen. Du kannst nämlich hier dann einfach neue Seiten hinzufügen und dann auch noch unter Einstellungen, die so ein bisschen bearbeiten. Du kannst die Reihenfolge hier einfach so verschieben, das geht spielerisch und relativ leicht und man nennt das Drag and Drop. Das kannst du so hin und her schieben, dann kannst du natürlich das Ganze sehen wir jetzt auf dem Desktop PC. Du kannst das ganze aber auch mobil anpassen. Wie gesagt, das gucken wir uns auch in dem Kurs zum Beispiel näher an, wie das funktioniert, dass deine Seite dann eben auch mobil optimiert ist. Wix macht da tatsächlich einen sehr guten Job, dass das schon standardmäßig sehr gut aussieht und das kannst du eben alles einzeln hier anpassen.


Guck dir das dann mal an, wenn du darin gelandet bist. Du hast ja noch weitere Funktionen wie Du kannst das Ganze rückgängig machen, wiederherstellen, ganz heraus Zoom oder hier. Eine Vorschau wählen, dann zeigt ja die das Ganze an, wie das aussehen würde auf dem PC von dem Besucher von deiner Seite. Ich gehe wieder zurück. Du kannst dir die Seite immer speichern, Das macht er auch automatisch. Man müsste Am Anfang muss man das einmal speichern. Der gibt dir hier so eine kostenlose Domain, dann nimmt er einfach den Namen von dir und dann steht da quickside.com. Und dann kannst du einfach sagen, dass wir jetzt die Startseite einfach stad eingegeben. Du kannst das aber auch direkt mit einer eigenen Domain verbinden. Du kriegst zu den Wix preisen, wenn du da dein Paket abschließt, auch eine kostenlose Domain dazu. Aber du kannst auch hingehen und die von eins und eins Strato oder nameched miteinander verbinden. Aber das kannst du auch später machen. Wir klicken jetzt hier erst mal auf Speichern. Genau. Und dann bietet dir die an, dass du die Seite direkt hier veröffentlichst.


In dem Moment, wo du das machst, ist die halt öffentlich zugänglich. Da brauchst du jetzt keine große Angst haben, dass da 100.000 Leute draufströmen. Das dauert immer eine gewisse Zeit, ehe das bei Google indexiert wird. Die haben ja auch so einen SEO Guide, der sich dann so ein bisschen durchführt, wie man dann bei Google angezeigt wird. Ja, das kannst du dir in Ruhe angucken, Das behandeln wir auch in dem Kurs, im Detail. Aber jetzt hier war es das schon. Hier haben wir noch die Ansicht und zwar können wir hier noch gewisse Sachen, zum Beispiel diese Bearbeitungsleiste hier, die braucht man am Anfang jetzt nicht so, die kann man nun mal ausblenden. Man hat noch ein Lineal, was man einblenden kann, das hilft einem halt hier. Ich kann hier so Striche setzen, so vertikale und auch horizontale. Das hilft mir halt, wenn ich so Sachen arretieren möchte und eben genau wissen will, das jetzt zum Beispiel diese Überschrift genauso mit diesem Text hier irgendwie bündig ist, dann kann ich das machen.


Das ist auch so ein bisschen fortgeschritten, deswegen blende ich das erst mal wieder aus. Das ist der Bereich, wo wir den Content, also den Inhalt von deiner Webseite anpassen können und von deinem Blog. Ganz wichtig hier hier links und rechts sind so Begrenzungsstreifen. Und Buigst empfiehlt ein, dass der Inhalt immer in diesen beiden Begrenzungsstreifen sind. Der Abstand ist hier 980 Pixel und darüber stellen die halt sicher, dass das dann auf jeder mobilen Größe, auf Tablets und auf Laptops halt super aussieht. Deswegen immer wenn du was Neues hier rein ziehst, guckt das, was in diesen beiden Streifen liegt. Ja, Du kannst jetzt einfach munter hier rein klicken, Text bearbeiten und kannst hier einfach die Welt durch meine Augen sehen oder so einfach reinschreiben und das anpassen. Du hast hier die Option, dann eben diesen Text auch zu bearbeiten in Größe, Schriftart, Überschrift und du kannst das dick gedruckt machen, kursiv gedruckt machen, die Farbe ändern und all so Sachen. Du siehst, das geht alles relativ leicht, das kannst du hier einfach alles einstellen.


Du hast ja auch noch mehrere Optionen, die kannst du dann alle hinzufügen. Du kannst hier Unterseiten, Hintergrund, kannst du neue Bilder einfügen, da kriegst du einfach Bild und dann hat Wix hier so eine ganze Datenbank an Bildern. Da kannst du einfach oben drin suchen hier nach Business, Mode, Fitness oder zum Beispiel Reisen. Genau. Und dann kannst du hier einfach neue Bilder hinzufügen. Da klicke ich dann einfach drauf. Ganz kurz noch, die haben ja auch eine Integration von Shutterstock. Darüber kann man Bilder kaufen, professionelle, und die haben eine Integration über Anspleisch, dass es so kostenlose Stockfotos Tatsächlich sind die aber schöner als die von von Shutterstock, Deswegen ist das meine Empfehlung hier. Dann nehme ich oft meine Bilder her und Wix hat aber auch sehr coole deswegen. So richtig kaufen muss man die tatsächlich nicht, weil man findet hier AberMillionen von Bilder. Ja, ich will jetzt einfach mal dieses hier aus, könnte das dann hier einfach hinzufügen und dann hat er mir diesen Hintergrund hier angepasst. Und wie hebt sich das nicht ab?


Jetzt kann ich entweder das Bild dunkler machen oder ich kann die den Text hier einfach ändern auf Pink oder so, dass sich das ein bisschen mehr abhebt. Und das Foto, da kann man dann hier später auch einfach noch so ein Layer drüber legen, dass das so ein bisschen abgedunkelt wird. Aber das würde jetzt auch den Rahmen von diesem Tutorial sprengen, deswegen, Das könnt ihr euch dann in Ruhe anschauen. Ja, und Wix funktioniert so. Man kann dann hier einzelne Elemente hinzufügen. Also ihr habt hier Streifen. Also es ist immer so aufgebaut, dass dieser Inhalt, dieser Content, den ihr habt, der ist immer in so Streifen aufgebaut als sie ist das der erste Streifen, dass der zweite Streifen der dritte Streifen Und das hat den Vorteil, dass ich hier herauszoomen kann. Und kann dann diesen Inhalt verschieben. Ich kann jetzt zum Beispiel diesen Streifen hochschieben oder wieder runterschieben. Ich kann das auch duplizieren, wenn ich das zweimal haben möchte und das jetzt am Ende der Seite noch mal mit neuem Inhalt füllen möchte, dann kann ich das einfach einfügen oder ich kann es auch einfach löschen, dann ist es auch wieder weg.


Deswegen versucht man immer, den Inhalt in so Streifen reinzupacken. Das könnt ihr euch merken. Also immer wenn ihr was neues hinzufügt, könnt ihr hier auf Streifen gehen und dann erst mal gucken. Gibt es diesen Streifen schon zum Beispiel hier sind viele vorgefertigt, wie zum Beispiel Dienstleistungen. Oder wenn man das Team vorstellen will, dann braucht man das nicht individuell alles aufbauen, sondern man kann so einen Streifen einfach per Drag and Drop jetzt hier reinziehen. Sobald man das gemacht hat, kann man dann neue Texte hinzufügen, Bilder hinzufügen, Button hinzufügen, Boxen hinzufügen, Galerien, Social Media Geschichten. Man kann seinen kompletten Instagramfeed hier mit reinladen, in dem man das auch einfach dann auswählt und reinzieht. Wir wollen uns jetzt erst mal anschauen, wie wir den Block eben erstellen. Hier ist das schon so ein bisschen mit Inhalt gefüllt. Das könntet ihr dann auch alles anpassen. Und hier kommen wir jetzt zum wesentlichen Teil. Hier ist halt der Post schon vorgeführt. Also hier siehst du den Block, der ist schon mit drin. Und zwar ist das über eine App, also Wix hat hier auch so ein App Marketapps hinzufügen.


Und wenn ich jetzt hier einfach mal Block eingebe, dann ist Wix Block. Siehst du das schon installiert, weil wir halt die Vorlage genommen haben. Wenn du jetzt eine andere Vorlage genommen hast, wo der Block nicht vorinstalliert ist, dann könntest du den eben dadurch hinzufügen. Und dann fügt er dir zwei Seiten hinzu. Also diese Blockseiten, einmal den Block selbst, da können wir mal draufklicken, dann siehst du die Vorschau von diesen, der füllt das schon mit Inhalt. Der lädt dann so Dummy Blogposts hier rein. Die sind jetzt nicht großartig, gut gemacht, aber die nimmt Wix halt schon mal als Vorlage, dass das jetzt nicht leer ist. Und auf der Blogseite werden eben diese Beiträge hier angezeigt. Die zweite Seite, die auch mit rein geladen wird, wird hier diese Beitragsseite und da kannst du dann eben den einzelnen Beitrag bearbeiten und zwar macht es Wix. So, du kannst dir so vorstellen, so einen Block, Du schreibst ja dann zehn 15 bis 20 Blogposts und die willst du jetzt nicht hier alle in dieser Übersichtsseite haben.


Deswegen geht Wix hin und baut dir einmal so eine Art Vorlage, wie dieser Block aussieht und der sieht dann auch immer gleich aus. Also das ist immer dann die Überschrift, die unter Überschrift Hier oben steht der Autor, die Lesezeit. Das kann man später noch bearbeiten, das zeige ich dir. Und hier unten kommen dann noch hier Reason Posts, also Posts, die auch gepostet worden vor kurzem und dann hier unten noch die Kommentare. Und damit du halt nicht 1000 verschiedene Seiten jetzt bekommst, hat Wix das dann so eingeführt, dass das dass du den Content dann anders bearbeitest. Und zwar kannst du hier auf Beiträge verwalten gehen und dann öffnet sich hier so ein Popup und dann bearbeitest du die Beiträge eben nicht wie bei Webseiten auf der in dem Editor selbst, sondern du gehst hin und bearbeitet die ja hier in so einem extra Fenster. In so einem Backend würde man das nennen, bei WordPress zum Beispiel. Du würdest die hier bearbeiten. Das hat den Vorteil, dass du halt nicht immer alles einzeln anpassen musst und das vor allem auch andere Leute mit hinzukommen können.


Du kannst mich hier zum Beispiel einen Blogger engagieren oder du kannst auch über Wix deinem Team Zugang geben zu dem Blog und nur die. Die Leute können dann eben nur diese Blogposts bearbeiten und nicht deine Webseite. Das ist manchmal ganz hilfreich, wenn man jetzt einen externen Blogger hat, dass der eben nicht die Webseite verändern kann und irgendwelche Links ändern kann, sondern der kann nur diesen einzelnen Blogpost schreiben und der kann ihn vielleicht sogar auch nicht posten, sondern du musst den dann veröffentlichen. Das würde dann hier unter Entwürfe und geplant passieren und du kannst den dann auch individuell erst freigeben, dass das überhaupt öffentlich gemacht wird. Das ist ganz cool, wenn du das später ein bisschen professioneller betreibst. Die Möglichkeit hast du auf jeden Fall mit Wix hier so eine Art Releasemanagement aufzusetzen. Aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass du alleine bist. Dann hast du hier diese Blogpost, die schon von Wix mit Dummy Content gefüllt sind. Und den kannst du jetzt entweder hier einfach in den Papierkorb oder zurück auf Entwurf stufen oder wir können die erst mal bearbeiten, damit wir grundsätzlich sehen, wie so was aufgebaut ist.


Dafür klicke ich einfach drauf und dann siehst du, hier oben ist die H1 Überschrift ganz wichtig. Kleiner Profitipp an der Stelle H1 Überschriften. Da muss immer das Keyword rein, weil das ist wichtig, damit Google euch eben bei findet und diesem Blogpost anzeigt. Und das Keyword sollte auch möglichst weit vorne in dem Titel stehen, also zum Beispiel hier. Seidige Strände und Türkises Meer würde ich jetzt nicht schreiben. Ich würde eher schreiben meine fünf Tipps für den Mallorca Urlaub oder meine fünf Lieblings Badestrände auf Mallorca, weil das ist was, was Leute suchen Badestrände auf Mallorca und die würden dann auch draufklicken, weil das ist so ein bisschen interessanter und konkreter. Da könnte man euch dann Gedanken zu machen. Das, wie gesagt, machen wir in dem Kurs auch wesentlich detaillierter. So SEO Optimierung, wie man eben Webseiten angezeigt bekommt. Auf Google Ja dann die unter Überschrift Das ist die H2. Die könnt ihr auch anpassen. Kann man hier so Bilder hinzufügen und das ganze? Diese Block Funktion bei Wix ist ein bisschen anders gemacht als die Funktionen in dem Editor selbst.


Und zwar ist das darauf ausgelegt, dass man eben im Schreibfluss ist. Also du kannst hier einfach reinschreiben und Absatz, Absatz und neue Zeile und dann die nächste Zeile. Das hilft halt, weil das dann nicht in so Content Blöcken organisiert ist, dass man so einen Schreibfluss aufbauen kann. Das funktioniert dann wie Word oder jeder andere Texteditor, dass man einfach hier Sachen reinschreiben kann und Text funktioniert, so kannst du immer hinzufügen. Und für alles andere hast du hier so ein Pluszeichen, da klickst du drauf und dann kannst du hier ein Bild hinzufügen. Du kannst eine Galerie hinzufügen, von Fotos, ein Video hinzufügen, einen Trennstrich kann sogar HTML Code mit reinladen. Das hilft manchmal, wenn man so individuelle Sachen zum Beispiel von Mail und Subscriber, Form oder so einfügen möchte, dann kann man das machen. GIFs hinzufügen, Code Ausschnitt und du kannst sogar in Ordner einfügen. Also, aber ich gehe jetzt mal davon aus, Bilder und Videos sind so für die meisten relevant. Da klickst du dann einfach drauf. Dann öffnet sich wieder dieses Bildformat hier von Wix.


Da kannst du eigene Dateien hochladen. Du kannst das auch verbinden mit zum Beispiel Drive, Google Drive, Facebook, Instagram, Dropbox und kannst dann eben die Sachen automatisch importieren. Oder hier eben einfach Bilder von Wix nehmen. Wenn ich jetzt zum Beispiel hier einfach Strand eingebe, kommt wahrscheinlich irgend so ein Nordseestrand. Ja, hier so was, so ein Bild, füge ich das hinzu. Und dann hat er mir das hier so eingefügt. Dann kann ich das noch von der Größe her so ein bisschen anpassen, wie ich das haben möchte. Kann das neben den Text schreiben Links, rechts oder wieder so? Man kann hier auch das Bild bearbeiten, da ist auch ganz groß drin, dass man das so ein bisschen hier verbessern, zuschneiden und filtern kann. Das könnt ihr euch in Ruhe angucken. Ja, man kann das Bild auch verlinken, Link hinzufügen und hier unter Einstellungen kann man noch so ein bisschen SEO Sachen hinzufügen oder auch einfach wieder löschen. Das einfach mal so ausprobieren. Genau. Und so fügt ihr halt den Blog eurem eurer Seite hinzu.


Ihr könnt ihr unter SEO dann auch noch Einstellungen vornehmen und zwar auch wieder den Titel. Also wie der Blog angezeigt wird auf Google. Hier nimmt er automatisch den SEO Titel, den ihr oben eingegeben habt, aber ihr könnt hier noch die Beschreibung hinzufügen. Die nimmt er hier aus dem Untertitel und ihr könnt sogar noch die URL verwenden. Hier auch kleiner Tipp, da am besten auch die Keywords irgendwie verwenden, also zum Beispiel Badestrände Mallorca. Weil das sind Sachen, die Leute googlen. Ihr könnt ihr auch dann noch Social Media Vorschau machen, also wie die Bilder hier angezeigt werden, wenn das auf Social Media geteilt wird usw, das einfach mal anschauen. Genau. Und hier sind noch so ein paar Profi Sachen, die braucht ihr jetzt aber nicht ändern. Dann könnt ihr den Blog natürlich auch in Kategorien einteilen Hier Essen, Reisen, Erholung. Da könnt ihr eure eigenen Kategorien hinzufügen. Ihr könnt das Ganze noch taggen. Tags helfen den Lesern noch andere Blogposts von euch zu finden. Die könnt ihr dann. Ja, würde ich auf jeden Fall machen.


Reisetipps zum Beispiel oder Badetipps oder so möglichst viele hinzufügen. Wenn die für eure anderen Blogs dann auch relevant sind und Kategorien und Tags eben noch hinzufügen und dann könnt ihr das hier veröffentlichen und dann wird der veröffentlicht oder der ist jetzt schon veröffentlicht. Wenn er jetzt auf Entwurf war gewesen wäre, könnte man den auch zeitlich planen und schon wäre das jetzt hier angepasst. Ihr könnt das euch doch auf Vorschau auch wieder angucken, wie das dann aussieht, dieser Blogbeitrag und dann funktionieren auch die Links hier alle und auch diese Reason Post, dass man eben verlinkt wird. Ihr könnt das auch so aufteilen, dass eben Posts, die zu diesem Thema passen, also zu dieser Kategorie passen, dass die eben dann auch hier mit angezeigt werden. Das kann man in diesen Einstellungen dann auch vornehmen. Ja, wir gehen zurück zum Editor. Und das sind, wie gesagt, diese beiden Seiten, die durch das Hinzufügen der App hinzugefügt werden. Und weil das jetzt eine Blockvorlage ist, ist dieser Block halt hier schon mit eingefügt. Also ihr seht, hier ist er schon richtig groß mit eingefügt.


Ihr könnt hier unter Einstellungen könnt ihr auch das Design verändern, dass das ein bisschen anders angezeigt wird. Da kann man hingehen und dann unter Anzeige kann man erst mal sagen, was angezeigt wird, zum Beispiel Autorenname, Datum, Lesezeit, Titelbild und Beschreibung. Man kann das Layout verändern. Ich kann das zum Beispiel so machen, dass die so relativ klein hier angezeigt werden oder so nebeneinander zum Beispiel. Das finde ich ein bisschen cooler, weil dann diese Bilder nicht so groß sind. Man kann hier den Abstand zwischen den Einzelnen, zum Beispiel zwischen dem Rand einstellen. Und zwischen den Texten und zwischen den Bildern. Das kann man machen. Und hier Einstellung kannst du auch noch sagen, wie viele Beiträge eben angezeigt werden. Wenn ich jetzt zum Beispiel fünf oder sechs hier anzeigen möchte, dann zeigt ihr mir die hier unten auch noch an! Das ist auch wichtig, dass man eben weiß, wie viel Seiten möchte ich hier angezeigt bekommen. Ja, ganz kurz noch wenn du keine eigene Blogs Vorlage genommen hast, dann würdest du den Blog hier oben anzeigen wollen.


Dann kannst du hier einfach Unterseite hinzufügen, dann fügst du dir eine neue Seite hinzu und dann kannst du eben diese Blogseite auch da integrieren, indem du hier auf das Plus klickst, dann auf Blog gehst. Und hier siehst du auch dann diese einzelnen Beitragsformate. Also hier einmal groß diese Dreierformate, aktuelle Beiträge. Genau. Oder diese Techcloud von den Tags, die du angezeigt hat, die kannst du auch einfach per Drag and Drop dann hinzufügen. Da könnte ich dann einfach zum Beispiel das jetzt hier reinziehen, wenn ich auf Ich mache das mal kurz, ich erstelle mal kurz eine neue Seite, dann kann ich hier einfach unter Block die Beiträge reinziehen. Genau. Dann zeigt er mir die hier auch an, dann hättest du quasi eine dedizierte Seite für den Blog und dann kannst du das einmal veröffentlichen. Genau. Und dann kann ich hier noch auf Menü klicken, Menü verwalten, Menü, Element hinzufügen, Webseite und dann eben den Blog hier anzeigen. Kann das dann auch noch verschieben. Genau. Und dann hätte ich hier eben.


Das war jetzt ein Untermenü. Sekunde. Zack. Genau da hab ich hier oben. Wir können uns das auf Vorschau einmal angucken. Dann habe ich hier die Startseite, auf der ich bin. Und dann habe ich hier so eine Vorschau auf dem Blog schon mit drin und dann hätte ich alle Artikel hier noch auf dieser Blogseite. Genau. Und dann würde man hier alle Artikel sehen. So würdest du den Blog dann zum Beispiel bei einer neuen Seite oder bei einer anderen Seite, zum Beispiel bei einer Shopseite, Würdest du den dann hinzufügen? Beim Shop ist das vielleicht nicht so wichtig, da könntest du dann die Position eben ein bisschen weiter runterziehen und das dann irgendwo hierhin packen. Ja, so funktioniert das mit Wix und dem Blog. Du kannst jetzt hingehen und zum Beispiel alle anderen Seiten anpassen. Hier die Über mich Seite dein Foto, die Beschreibung. Kann sie unten deine Social Media Bilder verlinken? Kannst du deinen Instagram Feed reinladen und Impressum, Datenschutz und AGB zum Beispiel hinzufügen? Genau. Und auch Newsletter hinzufügen und das dann.


Leute können dich dann abonnieren und du kannst dann auch mit Emails schicken über Wix. Also das ist ein super Tool. Ich habe meine eigene Seite hier Julian Weber digital auch damit gebaut und man bekommt Emails, Chatbot. Man kann sogar Angebote und Rechnungen darüber verschicken, wenn man jetzt irgendwie Freelancetätigkeiten macht. Das ist alles sehr, sehr cool und viel umfangreicher noch als jetzt dieses kurze Video hier zum Thema Blogs. Wenn dich das interessiert, dann noch kurz hier gerne bei diesem Onlinekurs vorbeischauen. Da gucken wir uns wesentlich länger an, wie wir eine professionelle Webseite erstellen, neue Kunden gewinnen und wie du neue Kunden beindest. Und ich habe auch noch ein Forum tatsächlich auch über Wix erstellt wurde, mir dann Fragen stellen kannst und wo ich dir dann auch helfe. Eben bei den Fragen, die du rund um das Thema Webseiten Erstellung hast. Und ich streue halt in diesem Kurs auch so ein bisschen mein Wissen mit ein und zeige euch ein paar SEO Tricks. Zeig euch, wie man richtige Webseiten Texte schreibt, wie man SEO Texte schreibt, dass die ranken das alles in diesem Kurs.


Ich würde mich freuen, dich da zu sehen. Ich hoffe dir gefallen gerne Daumen hoch dalassen und wir sehen uns im nächsten Video. Ciao.


95 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page